“Lernen von den Besten”

Aalen. “Lernen von den Besten und Größten” – das war das Motto einer Informationsfahrt von zwanzig Vertretern der Vereine MTV und DJK Aalen sowie TSV Wasseralfingen zum MTV Stuttgart 1843, der mit knapp 9000 Mitgliedern nach dem VfB der zweitgrößte Sportverein der Landeshauptstadt ist. die Vorstände und Ausschussmitglieder der drei fusionswilligen Aalener Vereine wollten sich aus erster Hand über Organisation, Struktur und Arbeitsweisen eines modernen Großvereins informieren.

 

Dr. Karsten Ewald, hauptamtlicher Geschäftsführer des MTV Stuttgart, erläuterte zunächst in einem Vortrag die Aufbau- und Ablauf-Organisation des Vereins und zeigte in diesem Zusammenhang auch die Vielzahl der Sportarten und Abteilungen samt deren Strukturen und Verknüpfungen auf sowie die Philosophie des Vereins in Bezug auf den zentralen Kinder- und Jugendsport und dessen Finanzierung.

 

Danach gab er interessante Einblicke in einzelne interne Arbeits- und Verfahrensabläufe, wie Beschlussfassungen, Finanzabläufe und Sponsoring, das Marketing, Aufbau und Aufgaben der hauptamtlich besetzten Geschäftsstelle und vieles mehr. Darüber hinaus erhielten die Teilnehmer aufschlussreiche Informationen wie beispielsweise im Verein Hallen- und Platzzeiten vergeben und verwaltet werden, wie sich Ehrenamt und Hauptamt sinnvoll koppeln lassen bzw. ergänzen und wie der Verein mit dem Spannungsfeld Freizeitsport-Wettkampfsport-Profisport erfolgreich umgeht.

 

Danach gab es eine Führung durch die Anlagen und Gebäude des Großvereins. Auch hier wurde allen Beteiligten deutlich vor Augen geführt, dass es auch für einen zukünftigen Aalener Großverein alles andere als ein Selbstläufer sein wird, vereinseigene Anlagen in Stand zu halten und in regelmäßigen Abständen zu modernisieren.

 

Nach der Mittagspause diskutierte man intensiv über verschiedene Aufgaben hinsichtlich Organisation und Aufbau des neuen Großvereins, die auf die drei Aalener Vereine im Zuge des Fusionsprozesses zukommen werden. Dr. Karsten Ewald gab hierzu viele praktische Tipps und Anregungen zur Lösung von Organisations- und Rechtsfragen.

 

Am Ende des Tages blieb für die Aalener Delegation vor allem die Erkenntnis, dass bis zur geplanten Fusion zwar noch eine durchaus arbeitsreiche Wegstrecke zurückzulegen ist, es sich aber hinsichtlich der Vorteile, die ein zukünftiger Großverein bieten wird, definitiv lohnt, die Mühen und Herausforderungen mit Nachdruck und Engagement anzugehen.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Geschäftsführer Dr. Karsten Ewald (rechts) erläutert den Aalener Besuchern Vereinsorganisation und Infrastruktur des MTV Stuttgart

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dr. Karsten Ewald (Mitte) mit der Aalener Delegation im vereinseigenen “Kraftpunkt”

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: