TSV Wasseralfingen und TSG Hofherrnweiler dominierten das Turnier

In sechs Altersklassen gingen die Teilnehmer bei den Aalener Tischtennis-Stadtmeisterschaften für Schüler und Jugendliche am 6. Dezember in der TSV-Sporthalle an die Platten.

Mit 38 Teilnehmern aus fünf Vereinen der Gesamtstadt war das Turnier von der Jugendleitung des TSV Wasseralfingen, unter der Regie von Ralph Bolsinger, ausgezeichnet organisiert. Die jungen Akteure boten nicht nur ausgezeichneten Sport, sondern zeigten viel Einsatz beim Kampf um die Punkte und Platzierungen. Leider waren bei den Mädchen U18 keine Anmeldungen eingegangen.

Im Einzel der Jungen U10/11 war Christian Lange, TSG Hofherrnweiler, ungeschlagen vor Leo Jägerhuber, SV Waldhausen und Denis Boric, TSG Hofherrnweiler, erfolgreich.

Koray Kocaciment, TSG Hofherrnweiler, siegte im Einzel den Jungen U12/13 vor Lucas Döbber, SV Waldhausen und Oliver Gentner, SV Ebnat.

Im Endspiel des Jungen-Doppel U12/13 waren Koray Kocaciment/Christian Lange, TSG Hofherrnweiler, mit 3:0 über ihre Vereinskameraden Denis Boric/Jushua Benasseni erfolgreich. Gemeinsame Dritte Leo Jägerhuber/Lucas Döbber, SV Waldhausen und Oliver Gentner/Elisa Pavia SV Ebnat/TSV Wasseralfingen.

IMG_20151206_134455Zur reinen „Vereinsmeisterschaft“ des TSV Wasseralfingen entwickelte sich das Jungen-Einzel U14/15. Mit 3:0 siegte Finn Stammler über Sebastian Krawtschuk. Gemeinsame Dritte wurden Moritz Haas und Marius Stimm. Ähnlich verhielt es sich im Doppel dieser Spielklasse. Finn/Stammler siegten vor Daniel Biess/David Henze, TSG Hofherrnweiler, Dritte Tomas Heidebrecht/Marius Schmid und Finn Stammler/Moritz Haas.

Im Einzel und Doppel der Jungen U18 hatten die Teilnehmer der Hofherrnweilener Spielstärke nichts entgegenzusetzen. Hannes Bäcker/Florian Ehrmann siegten im Doppel mit 3:0 über ihre Vereinskameraden Jonas Ehrmann/Felix Bäcker. Gemeinsame Dritte wurden Tim Trinkhaus/Daniel Kun und Adrian Maier/Luca Mansel, beide TSV Wasseralfingen. Im Endspiel des Einzels siegte Hannes Bäcker über seinen Doppelpartner Florian Ehrmann mit 3:1. Die Zweiten des Endspieldoppels belegten gemeinsam Platz drei.

Ohne Satzverlust siegte bei den Mädchen U12/13 Mira Kugyela, TSV Wasseralfingen,

vor Juliane Reiser, TSG Hofherrnweiler und Aileen Stopp, TSV Wasseralfingen. Sicher beherrschte Lara Steiger, SV Ebnat, bei den Mädchen U14/U15 die Konkurrenz, ebenfalls ohne Satzverlust, vor ihrer Vereinskameraden Anja Lindner und Elisa Pavia, TSV Wasseralfingen.

M. Höflacher

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: