Jahreshauptversammlung der Tischtennis Abteilung

Erfolgreiche Jugendarbeit durch engagierten Einsatz

Auch im abgelaufenen Jahr hat sich die Tischtennis-Abteilung des TSV 1848 Wasseralfingen e.V. weiter positiv entwickelt, insbesondere was die Jugendarbeit anbelangt, so Abteilungsleiter Harald Schiele bei der Jahreshauptversammlung in der TSV-Sporthalle am 30. Januar 2015.

Es waren zahlreiche ausgezeichnete Ereignisse auf die Schiele hinweisen konnte. So mehrere Titel und vordere Plätze von Ralph Bolsinger und Pius Roggenstein bei den Gehörlosenmeisterschaften, die zum 59. Mal ausgetragene Vereinsmeisterschaft, das seit 1981 ununterbrochen ausgerichtete Zweier-Mannschaftsturnier, dessen Teilnehmerzahl sich wieder stabilisiert hat. Der TSV konnte sich dabei zum dritten Mal in Folge und endgültig den Wanderpokal der Vereinswertung sicher. Ganz besonders stellte Schiele die Verleihung des von der Sparkassen-Stiftung Ostalb vergebenen Ostalb-Oskar an die Abteilung heraus. Für sein herausragendes Engagement wurde Jugendleiter Ralph Bolsinger mit der goldenen Leistungsnadel des TTVWH, der höchsten Auszeichnung im sportlichen Bereich, geehrt.

Detailliert berichtete Sportwart Peter Lutz über das sportliche Geschehen aller vier am Punktspielbetrieb teilnehmenden aktiven Mannschaften. Erfreulich war, dass sich die dritte Mannschaft im erforderlichen Relegationsspiel den Klassenerhalt sichern konnte. Die etwas knappe Personaldecke erfordert es, dass immer wieder Jugendspieler bei den Aktiven eingesetzt werden müssen.

Über viel Erfreuliches konnte Jugendleiter Ralph Bolsinger berichten. Fünf Mannschaften nehmen an der Punkterunde teil, wobei alle drei Altersbereiche abgedeckt werden. Wie seit vielen Jahren beteiligte sich die Jugend an der Flur-Putzete. Tolle Erfolge errangen die U12- und U15-Teams. Beide sicherten sich im Endspiel des Bezirkspokals den Titel. Vereinsmeisterschaft, Eltern-Kind- und Schleifchenturnier rundeten die zahlreichen sportlichen Aktivitäten ab. Nicht unerwähnt ließ Bolsinger die hervorragenden Platzierungen bei den verschiedensten Turnieren.

Eine solide Kassenführung konnte Dietmar Mezger für eine der ältesten Abteilungen im Bezirk „Ostalb“ präsentieren. Die Kassenprüfer Manfred Meyer und Peter Mattheis bestätigten dies. Interessant auch wieder die Ausführungen des Öffentlichkeitsreferenten Manfred Höflacher, der dieses Amt bereits seit Jahrzehnten ausübt. Allein im letzten Jahr wurde die Homepage 3.431 Mal besucht, führte Internetwart Klaus Berreth in seinem Bericht aus. Er hatte auch die Foto-CD für die Bewerbung zum Sportjugend-Förderpreis erstellt. Die Laudatio hatte dazu Manfred Höflacher verfasst.

Als Vertreter der TSV-Vorstandschaft betonte Vereins-Kassier Willi Sorg, „dass in der Abteilung viel geleistet werde“. Besonders stellte er die Jugendarbeit heraus. Der von ihm beantragten Entlastung wurde ohne Einwendungen entsprochen.

Auf die 60. Vereinsmeisterschaft und das 35. Zweier-Mannschafts-Turnier wies Abteilungsleiter Schiele in seiner Vorschau besonders hin.

Wahlen für zwei Jahre (Wiederwahl):

Jugendleiter: Ralpb Bolsinger, Sportwart: Peter Lutz, Öffentlichkeitsreferent: Manfred Höflacher, Schriftführer: Jens Probst.

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: