Sportlerehrung der Stadt Aalen

Es ist immer sehr erfreulich, wenn bei der jährlichen Sportlerehrung der Stadt Aalen auch Mitglieder des TSV 1848 e.V. Wasseralfingen ausgezeichnet werden. Unter den 199 Sportlerinnen und Sportlern, die für ihre Erfolge 2013 geehrt wurden, waren es insgesamt 16 vom TSV, denen Thilo Rentschler bei seiner ersten Sportlerehrung als Oberbürgermeister am 09. Februar gratulieren konnte.

Das große Lorbeerblatt in Silber erhielt Tischtennisspieler Ralph Bolsinger für die deutsche Meisterschaft im Einzel und Doppel der Senioren-Gehörlosen-Meisterschaften. 2012 konnte er das Lorbeerblatt in Gold in Empfang nehmen. Pius Roggenstein, der bei diesen Meisterschaften im Einzel und Doppel jeweils den dritten Platz belegte, wurde mit einem Sachpreis ausgezeichnet.

Das große Lorbeerblatt in Silber, im Vorjahr war ihm die Ausfertigung in Bronze überreicht worden, erhielt Simon Vandrey für seine baden-württembergische Meisterschaft im Speerwurf der U18.

Keine Sportlerehrung in den letzten Jahren ohne Jutta Bidermann. 2010 Lorbeerblatt in Bronze mit Wappenschild, 2011 Lorbeerblatt in Silber mit Wappenschild, 2012 Sachpreis und für die 2013 erlaufene baden-württembergische Meisterschaft im Halbmarathon W55 gab es das Lorbeerblatt in Bronze mit Wappenschild.

Im dritten Jahr in Folge war die TGM Jugend-Mannschaft auf die Bühne der Stadthalle gebeten worden, um sich für ihre württembergische Meisterschaft mit einem Sachpreis gratulieren zu lassen. Folgende junge Damenwaren am Erfolgt beteiligt: Paula Baur, Valentina Baur, Caroline Felgenhauer, Rebecca Heberling, Nora Klima, Sophie Kunick, Sarah Mohr, Simone Schiele, Lena Schmied, Kerstin Schütz, Paulina Taferner und Sarah Tucek.

Bei der Wahl zum Sportler des Jahres war Tischtennisspieler Ralph Bolsinger von einer Jury, zusammen mit drei weiteren Sportlern, wovon zwei als Profis den nicht unwesentlichen personellen Rückhalt einer eigenen Firma haben, vorgeschlagen worden. Dass ihm diese Ehre zu Teil wurde tröstete den sympathischen Sportler darüber hinweg, mit den wenigsten Stimmen bedacht worden zu sein.

Manfred Höflacher

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: