Ski und Fit im Montafon

Über ein verlängertes Wochenende fuhren 22 Skifahrer ins Montafon zum Skifahren.

Am ersten Tag fuhren wir an der Silvretta Nova. Zunächst durchwachsenes Wetter wurde dann doch noch von Sonnenstrahlen abgelöst. So konnte das ganze Skigebiet entdeckt werden. Alte Erinnerungen am Garfrescha und ein paar schwarze Abfahrten sorgten für einen gelungenen Skitag.

Das frühe Aufstehen am Samstag wurde nach kurzer Zeit mehr als belohnt, als wir von der Alpe Rauz mit dem Sessellift auf den Arlberg fuhren. Tiefblauer Himmel, frisch verschneite, weiße Ski Hänge und dazu fast keine anderen Skiläufer. Egal ob Valluga, Galzig, Kapall oder Schindlerkar, alle Berge sowie alle Abfahrten wurden in vollen Zügen genossen.

Auch die Langläufer, kamen trotz abgebrochener Skistöcke auf ihre Kosten.

Nach Après-Ski, Sauna und Abendessen im Weißen Kreuz wurde der tolle Skitag noch lange in der Bar genossen.

Am Sonntag kam der langersehnte Winter mit viel Schnee, so dass es zu Einschränkungen in manchen Skigebieten kam. Jedoch ließen sich einige nicht abhalten und fanden im Brandner Tal dann doch noch eine Sonnenlücke und genossen auch noch diesen Skitag.

Gegen Abend fand dann die Ausfahrt, welche von Edgar Weiß detailliert organisiert war, bei einem gemeinsamen Abendessen einen gelungen Abschluss.

Christoph Winter

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: