33. Tischtennis Zweier – Mannschaftsturnier in der Talsporthalle

Tolle Atmosphäre, spannende und hochklassige Spiele in der Talsporthalle

– Die Teilnehmerresonanz beim Zweier-Mannschaftsturnier ist wieder gestiegen –

Zwei Titel konnten sich die Gebrüder Ehrmann, TSG Hofherrnweiler in den Wettbewerben des männlichen Nachwuchses beim 33. Tischtennis-Zweier-Mannschaftsturnier des TSV 1848 e.V. Wasseralfingen in der Talsporthalle am Wochenende sichern. Dem TSV, als Veranstalter, gelang es, den Wanderpokal für den punktbesten Verein zu verteidigen.

Eine wesentlich Steigerung gegenüber dem Vorjahr, als nur 78 Mannschaften aus den Tischtennisbezirken Ostalb, Rems, Ulm und Hohenlohe, eine Negativrekord, in der Talsporthalle an den Start gingen, hatte das Turnier am Wochenende mit 102 Teams zu verzeichnen. In den zehn Wettbewerben 33. Zweier 20130907-08 (3) Höwurde wieder Tischtennis vom Feinsten geboten; Spiele auf sehr hohem spielerischem Niveau, wie allgemein festgestellt wurde. Ein weiteres Mal konnte Klaus Berreth und sein Team von den Teilnehmern dieser Traditionsveranstaltung ein großes Lob für die reibungslose Turnierleitung entgegennehmen. Die Atmosphäre ist in der Talsporthalle immer etwas Besonderes, so die übereinstimmende Aussage zahlreicher Teilnehmer, die schon viele Jahre zum Turnier kommen. Zu Beginn der beiden Veranstaltungstage legten die Teilnehmer für den im Herbst letzten Jahres an der Tischtennisplatte verstorbenen TSV-Aktiven Walter Funk eine Gedenkminute ein. Ihm war die 33. Auflage des Turniers gewidmet.

Zum dritten Mal in Folge mussten Simon Kienle/Luca Stempfle, TTC Leinzell, mit dem zweiten Platz vorlieb nehmen. Im Endspiel der Schüler U13/U12 unterlagen sie Florian Herrmann/Paul Kilian, SV Westgartshausen/TSV Markelsheim mit 3:1. Dritte Sebastian Krawtschuk/Finn Stammler und vierte Lucas Glück/Moritz Haas, beide TSV Wasseralfingen.33. Zweier 20130907-08 (5) Hö

Die letztjährigen Sieger bei den Schülern U13/U12, Hannes Bäcker/Jonas Ehrmann, TSG Hofherrnweiler, behielten auch eine Klasse höher bei den Schülern U15/U14 die Oberhand. Im Endspiel besiegten sie Tim Messner/Lukas Joos, FC Schechingen, mit 3:1. Willi Renn/Simon Prohaska, TTC Neunstadt und Moritz Senger/Jonas Seitz, FC Schechingen, belegten gemeinsam den dritten Platz.

Sehr spannend verlief die Konkurrenz der männlichen Jugend mit 11 Teams. Dort spielte auch, da keine weiteren Meldungen bei der weiblichen Jugend vorlagen, das Untergröninger Duo Laura Henninger/Charlotte Bittner. Am Ende belegten sie Platz vier. Im Halbfinale waren Marius Henninger/Florian Ehrmann, TSG Eintracht Beilstein/TSG Hofherrnweiler mit 3:1 über die Untergröninger Mädchen erfolgreich und Andreas Reiner/SteffenSchröder, DJK Wasseralfingen/TSVBöbingen besiegten das Brüderpaar Tobias und David Ostertag, TG Biberach, mit 3:0. Im Endspiel gelang Henninger/Ehrmann mit 3:0 der sichere Turniersieg über Reiner/Schröder.33. Zweier 20130907-08 (8) Hö

Bei den Schülerinnen U13/U12, dem einzigen Mädchenwettbewerb des Turniers, siegten Miriam Kuhnle/Anja Reiner, TTC Leinzell/TSV Böbingen vor Lena Beißwenger/Annika Richling, TSV Vellberg, dritte Johanna Seitz/Annika Messner, FC Schechingen, vierte Sina Trinkhaus/Viktoria Endt, TSV Wasseralfingen.

Tischtennis auf hohem Niveau boten ein weiteres Mal die acht Senioren-Teams. Das in der Vorschau als heiße Favoriten gehandelte Duo Udo Mangold/Martin Abele, TSV Untergröningen/DJK Wasseralfingen, beherrschte das Teilnehmerfeld und sicherte sich mit einem 3:1-Endspielsieg über Frank Fischer/Peter Schillinger, TSV Herrlingen/TTC Senden-Höll, den Turniersieg. Im Halbfinale waren Paul Bareis/Armin Hofmann, TSV Adelmannsfelden und Hariolf Abele und Thomas Obele, SV Lauchheim, ausgeschieden. 33. Zweier 20130907-08 (10) Hö

Die Herren-D-Klasse sicherten sich ungeschlagen Daniel Heim/Klaus Kuch, TV Steinheim, vor ihren Vereinskameraden Steffen Kinski/Adrian Wörner. Dritte Tobias Marschik/Jan Knödler, Post.-SV Aalen, Vierte Igor und Alexander Fahrenbruch, TSV Wasseralfingen.

In der Herren-C-Klasse, 17 Teams gingen an den Start, unterlagen Peter Mattheis/Pius Roggenstein, TSV Wasseralfingen, um den Finaleinzug mit 1:3 Markus Konrad/Christian Kelbel, SG Schondorf. Knapp mit 3:2 verwehrten Martin Fuchs/Thomas Schwarzbäck, TV Neuler, dem Duo Markus Knödler/Fabian Fehr, Post-SV Aalen, den Einzug ins Endspiel. Dort bezwangen Fuchs/Schwarzbäck ihre Gegner Konrad/Kelbel mit 3:1.33. Zweier 20130907-08 (12) Hö

Das größte Teilnehmerfeld mit 26 Mannschaften hatte die Herren-B-Klasse zu vermelden. Im Halbfinale besiegten Nils Lüder/Sven Biljushow, SV Zang/Heidenheimer SB, das Steinheimer Duo Martin Prager/Michael Niederführ mit 3:2 und Bernd und Jürgen Haag, TTC Herbrechtingen, unterlagen mit dem gleichen Ergebnis Moritz Fischer/Johannes Barth, SSV Ulm 1848. Im Endspiel ließen, Lüder/Biljushow nichts anbrennen und besiegten ihre Ulmer Gegner mit 3:0

Hochklassiges Tischtennis mit spektakulären Ballwechseln wurde von den elf Teams in der „Königsklasse“ der Herren-A-Klasse, geboten. Sein Riesentalent zeigte dabei der erst 13-jährige Marius Henninger, TSG Eintracht Beilstein, mit seinem Partner Manuel Mangold, SpVgg Gröningen-Satteldorf. Am Vortag war der Ex-Untergröninger Henninger bereits Sieger bei der männlichen Jugend. Im Halbfinale hatten die beiden Peter Klein/Markus Bohn, SV Onolzheim auf Platz drei verwiesen und deren Vereinskameraden Rolf Lutsch/Timo Marquardt erging es nach der 2:3-Niederlage genauso gegen Andreas Brandt/Louis Häußler, SC Staig. Im Endspiel sah es bereits nach der großen Überraschung aus, als Mangold/Henninger nach dem Doppel 2:1 gegen die Staiger führten. Diesen gelang es aber doch noch das Spiel zu drehen und mit 3:2 Preisgeld und Pokal mitzunehmen.33. Zweier 20130907-08 (14) Hö

Im Halbfinale des Damen-A-Wettbewerbs besiegten Laura und Petra Henninger, TSV Untergröningen, das Duo Claudia-Neumann-Winkler/Karin Köhler, TSV Vellberg, mit 3:0 und mit dem gleichen Ergebnis wurden Kerstin Bühler/Melanie Schill, TTC Neunstadt, durch Jessica Herrmann/Eike Mühlbacher, SV Westgartshausen, auf den dritten Platz verwiesen. In einem sehr spannenden Endspiel waren Herrmann/Mühlbacher einfach einen Tick besser, was sie mit dem 3:1-Sieg gegen das Mutter-Tochter-Duo Henninger zum Ausdruck brachten.

Vereinswertung: Dem TSV Wasseralfingen als Veranstalter gelang es, nach dem letztjährigen erstmaligen Gewinn der Vereinswertung, sich ein weiteres Mal mit 45 Punkten den Wanderpokal zu sichern. 2. TTC Neunstadt (29), 3. TSV Steinheim und FC Schechingen (24), 5. TSV Untergröningen (23).

Manfred Höflacher

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: